bahnvideos.eu
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Forum   Kontakt   Impressum

DB VT 11.5 | Baureihe 601 | TEE-Triebzüge Videos

6 Filme
Das Bahnhofsfest in Bergneustadt im Mai 1976 wurde durch den TEE-Triebzug VT 11.5 mit Triebköpfen der Reihe 601 und 602 bereichert. Die Aufnahmen zeigen ihn bei der Zuführung bzw. Rückfahrt in Dieringhausen. (Der Super-8-Film wurde neu digitalisiert. Die bisherige Fassung wurde 1800 mal abgerufen.)
Das Bahnhofsfest in Bergneustadt im Mai 1976 wurde durch den TEE-Triebzug VT 11.5 mit Triebköpfen der Reihe 601 und 602 bereichert. Die Aufnahmen zeigen ihn bei der Zuführung bzw. Rückfahrt in Dieringhausen. (Der Super-8-Film wurde neu digitalisiert. Die bisherige Fassung wurde 1800 mal abgerufen.)
Manfred Kopka

Zwischen den Einsätzen für einen Reiseveranstalter (Müller) war am 7. Oktober 1989 der alte TEE-Triebwagen VT 11.5 (später 601 14/019) in Hamm (Westf.) abgestellt.
Zwischen den Einsätzen für einen Reiseveranstalter (Müller) war am 7. Oktober 1989 der alte TEE-Triebwagen VT 11.5 (später 601 14/019) in Hamm (Westf.) abgestellt.
Manfred Kopka

SVG 1142.635-0 überführt ein kleines Stück der 175 jährigen deutschen Eisenbahngeschichte: neben BOB's V126 (ex 212 089-7), einem Lokomotion Gepäckwagen, zwei ÖBB-Nahverkehrswagen und dem Sahnestück am Schluss eingekeilt von Schutzwagen: TEE VT 11.5. Die Fuhre ging in von Leipzig nach Augsburg. Im einzelnen handelte es sich bei dem überführten VT 11.5 um 601 013 mit den Wagen 901 502, 201, 303, 107 und dem zweiten Triebkopf 601 019.
SVG 1142.635-0 überführt ein kleines Stück der 175 jährigen deutschen Eisenbahngeschichte: neben BOB's V126 (ex 212 089-7), einem Lokomotion Gepäckwagen, zwei ÖBB-Nahverkehrswagen und dem Sahnestück am Schluss eingekeilt von Schutzwagen: TEE VT 11.5. Die Fuhre ging in von Leipzig nach Augsburg. Im einzelnen handelte es sich bei dem überführten VT 11.5 um 601 013 mit den Wagen 901 502, 201, 303, 107 und dem zweiten Triebkopf 601 019.
Jens Baumhauer

Lang ist´s her! Einige heute nicht mehr vorhandene Züge machen in Rheine kurz Station. Der Schnellzug Frankfurt/Main - Emden, kommt 
mit der 104 017 an und setzt die Reise mit einer 01.10 fort.
(Zu beachten sind, die schon sehr dünnen Radreifen der Kuppelachsen) Noch eine Rarität, ein Intercity (Vt.06/Vt.11)aus Emden kommend zur Weiterfahrt nach Amsterdam.
Aufn. 1973 auf Kodak Super 8.
Lang ist´s her! Einige heute nicht mehr vorhandene Züge machen in Rheine kurz Station. Der Schnellzug Frankfurt/Main - Emden, kommt mit der 104 017 an und setzt die Reise mit einer 01.10 fort. (Zu beachten sind, die schon sehr dünnen Radreifen der Kuppelachsen) Noch eine Rarität, ein Intercity (Vt.06/Vt.11)aus Emden kommend zur Weiterfahrt nach Amsterdam. Aufn. 1973 auf Kodak Super 8.
Armin Krischok

Anlässlich des 50-jährigen TEE-Jubiläums erwarb im Juli 2007 eine 7-teilige VT 11.5 Garnitur von Roco.
Nunmehr, fast 3 Monate später ist das Modell endlich dass, was ich dem Original als würdig bezeichnen würde:
Innenbeleuchtung, mehrfarbige Inneneinrichtung, extra eingesetzte Kopfstützen,
Passagiere (aus eigener Bemalung), detaillierte Außenlackierung, Führerstandsinneneinrichtung + Lokführer, Aufrüstung mit Sound-Dekoder, uvm.
kosteten mich mehrere Hundert ¤uros, viel Mühe und unzählige Arbeitsstunden (ca. 48).
Das Ergebnis möchte ich euch daher nicht vorenthalten…
(auch wenn ihr auf den Sound leider verzichten müsst, so ist das Modell sicher trotzdem einen Blick wert).

Auf die „Alterung“ des Modells habe ich bewusst verzichtet, da es anlässlich des
TEE-Jubiläumsjahres den Auslieferungszustand und die Jungfernfahrt dokumentieren soll.
Anlässlich des 50-jährigen TEE-Jubiläums erwarb im Juli 2007 eine 7-teilige VT 11.5 Garnitur von Roco. Nunmehr, fast 3 Monate später ist das Modell endlich dass, was ich dem Original als würdig bezeichnen würde: Innenbeleuchtung, mehrfarbige Inneneinrichtung, extra eingesetzte Kopfstützen, Passagiere (aus eigener Bemalung), detaillierte Außenlackierung, Führerstandsinneneinrichtung + Lokführer, Aufrüstung mit Sound-Dekoder, uvm. kosteten mich mehrere Hundert ¤uros, viel Mühe und unzählige Arbeitsstunden (ca. 48). Das Ergebnis möchte ich euch daher nicht vorenthalten… (auch wenn ihr auf den Sound leider verzichten müsst, so ist das Modell sicher trotzdem einen Blick wert). Auf die „Alterung“ des Modells habe ich bewusst verzichtet, da es anlässlich des TEE-Jubiläumsjahres den Auslieferungszustand und die Jungfernfahrt dokumentieren soll.
Sven Bauer

GALERIE 3





Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.